Spielberichte 13.10.2019

SC Bad Salzuflen I – TuS Leopoldshöhe

2-2 trennte sich im Topspiel des 12. Spieltages der A- Liga der SC vom Ortsnachbarn
TuS Leopoldshöhe. In der Tabelle belegen wir nach dem zweiten sieglosen Heimspiel auf der
Reihe weiter den dritten Platz mit nun aber schon vier Zählern Rückstand auf Lippereihe, das
an der Spitze weiter von Kantersieg zu Kantersieg eilt ( 6-0 gegen Bentorf).

Trotz der frühen Führung durch Jan Ehlert (6.), der eine schöne Flanke von Obaro gekonnt
gegen die Laufrichtung von Keeper Bultmann platzierte, fand der tempoarm auftretende SC, erstmals wieder auf dem Kunstrasen in Wüsten, kaum in die Partie. Die engagierten Gäste erspielten sich rasch ein Übergewicht und kamen durch Heisler zum verdienten Ausgleich. Zweimal verhinderte danach Torwart Athanassiadis mit starken Reflexen einen möglichen Pausenrückstand.
Nach dem Wechsel versäumte es der SC, in einer dominanten Phase zwischen der 46. und 60.
Minute in Führung zu gehen. Stattdessen brachten Ballverluste in der Vorwärtsbewegung die
Martens- Truppe zurück in die Partie. Ein Lupfer strich noch knapp über das Tor, ehe der
gerade eingewechselte Gamm eine lange Freistoßflanke per Kopf zum 2-1 verwertete. Pech für den SC, dass er in dieser Situation aufgrund einer Verletzung in Unterzahl agieren musste.
In der Schlussphase zeigte die Biermann- Truppe aber Moral und stemmte sich gegen die
zweite Heimniederlage. Aytan und Obaro vergaben nach Vorarbeit des nach seiner Einwechselung sehr aktiven Souk beste Möglichkeiten, doch erneut Jan Ehlert sorgte mit einen Heber nach tollem Pass des erstmals seit Ende August wieder einge-
setzten Vetter für den späten Ausgleich (86.).

Fazit: Dank des kämpferischen Aufbäumens nach dem Rückstand sprang nach einer der
schwächeren Saisonleistungen noch ein Punkt gegen beachtlich starke Gäste heraus.
In den nächsten beiden Spielen in Sonneborn und in zwei Wochen gegen Schlusslicht Brake
sollte der SC hochkonzentriert zu Werke gehen, um den Abstand auf Lippereihe nicht schon vor Beginn der Rückrunde zu weit anwachsen zu lassen.

SC: Athanassiadis, Funke ( 46. Vetter), Exner, Pries, Marhosevic (70. Celik), Müller,
Obaro, Ehlert, Aytan, Kheiri ( 82. Benzel) Schulze ( 55. Souk)

 

SC Bad Salzuflen Frauen : TSG Holzhausen/Sylbach

⚽ Endlich wieder ein Heimsieg ⚽

Die Frauen des SC Bad Salzuflen hatten heute den drittplatzierten TSG Holzhausen/Sylbach zu Gast,
welcher nur 7 km entfernt zu Hause ist. Gespielt wurde auf Asche und natürlich wieder in weißen
Leibchen, da die Gegner auch blau trugen.
Leider ließ der Wetterbericht einen im den aus der sonnigen Vorhersage wurde ein regnerisches
Spiel. Vor dem Anstoß gab es noch eine Schweigeminute für die Opfer von Halle. Dann ging es los
und die TSG hat Anstoß. Es dauerte nur 4 Minuten bis die SC Frauen in Führung gingen durch die SC
Spielerin Erna Rerich, welche heute ihr erstes Spiel für diesen Verein gemacht hat. 31 Minuten lang
ging man immer wieder auf das Tor der Gäste zu bis man den Ball endlich im Tor versenken konnte. (35.Minute) Die Stürmerin und beste Torschützin vom SC Melina Saecker schoss den Ball aus ca. 16m
mit voller Wucht knapp unter die Latte und über die Hände der Torfrau rein. Mit diesem 2:0 ging es
dann auch in die Halbzeit.
Nach der Halbzeit machte man da weiter wo man aufgehört hatte. Die SC Damen machten Druck
aufs gegnerische Tor, wurden jedoch entweder von der Abwehr oder von Pfosten/Latte davon
abgehalten den Ball ins Tor zu bringen. Mehrere male ließ man die TSG Damen ins Abseits, bis es in
der 62. Minute nicht gelang. Janet Junger ging mit dem Ball
alleine aufs Tor und schoss ihn in die lange Ecke (2:1). Schon wieder schaffte es der SC nicht aus dem
Spiel ohne ein Gegentor zu kommen. Jetzt wurde das Spiel hektisch, da der Gast noch nicht eine
Niederlage hinnehmen wollte, doch der SC wollte den Sieg auch nicht abgeben. Der Kampf
dauerte jedoch nur ca. 10 Minuten bis Melina Saecker mit 2 Torabschlüssen, kurze Zeit
hintereinander, den Deckel auf den Topf setzte (3:1, 4:1 3 Minuten später). Somit stand der Sieger
des heutigen Spiels fest. Erst im November geht es für den SC Bad Salzuflen weiter, dort sind sie beim
FC Donop Voßheide II zu Gast.