Spielberichte 15.09.2019

  1. Lieme/Bexterhagen : SC Frauen 

Starkes Spiel trotz Niederlage

Was genau einen erwarten würde beim Spiel SC Bad Salzuflen als Gast bei Lieme/Bexterhagen war nicht klar.
Das es ein spannendes Spiel wird, war allerdings im Vorfeld nicht abzusehen.
Zur großen Überraschung lag der SC dank einem Tor von Jaqueline Zoch in der 8. Minute vorne.
Erst in der 20. Minute gelang es dem Heimspieler den Ausgleichstreffer zu schießen und nur 4 Minuten später durch ein erneutes Tor von Pia Marie Steinmeier die Führung zu erzielen. Einen richtigen Favortien gab es dank der starken Spielstärke beider Teams bis zum Pausenanpfiff nicht.
Bad Salzuflen musste 2 starke Spieler Verletzungsbedingt auswechseln, allerdings wurde das Spiel durch einen Stellungswechsel nochmal spannend. Dies hinderte den Gegner allerdings nicht an einem weiteren Tor in der 56. Minute durch Helena Glatthor.
Auch wenn Lieme/Bexterhagen des Öfteren ins Zittern kam, konnte der SC seine Chancen nicht als Tore verbuchen.
2 Minuten vor Abpfiff der Partie legte Steinmeier noch einmal ihr drittes Tor nach.
Auch wenn der Sieg mit 4:1 eindeutig war, kämpften die Salzufler hart und zeigten ein weiteres Mal, dass sie nicht zu unterschätzen sind.

_________________________________________

FC Schwelentrup-Spork –  SC Bad Salzuflen

Glatt mit 6-0 setzte sich der SC beim Aufsteiger Schwelentrup- Spork durch, der in der

Vorwoche noch mit 3-1 in Leese gewonnen hatte. Nach diesem fünften Sieg in Folge bei

27-3 Toren belegen wir in der Tabelle weiterhin Platz 2 mit zwei Zählern Rückstand auf

den TBV Lemgo.

 

Ohne den verhinderten Coach Frank Biermann, der von Jürgen Weidenhammer an der

Seitenlinie vertreten wurde, setzte der SC den Aufsteiger gleich in der Anfangsphase durch

ganz frühes Attackieren unter Druck. Schnelle Ballgewinne vor allem von Kheiri und Ali

Görler erzwangen eine Vielzahl an Freistößen und Ecken. Eine davon nutzte der wieder als

Innenverteidiger aufgebotene Haris Marhosevic zur Führung in der 20. Minute. Nach einer

erneuten Balleroberung war Aytan nur durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Strafstoß

verwandelte Kapitän Exner sicher zum 2-0, bereits sein drittes Elfmetertor in dieser Saison.

Es folgten zwei absolute Traumtore: Erst setzte wieder Exner nach einer Eckballvariante den

Ball mit sehenswerter Schusstechnik aus 18 Metern unter die Latte, kurz darauf schlenzte der sehr agile Görler die Kugel über den Keeper ins lange Eck zur 4-0 Pausenführung.

 

Nach dem Wechsel dauerte es bis zur 71. Minute, ehe der SC per Doppelschlag durch

Schulze und Aytan auf 6-0 erhöhte. Marhosevic, Aytan per Kopf, Ehlert und wiederholt 

Schulze, der noch einen Elfmeter vergab, hatten nach zum Teil schönen Kombinationen über Außen tolle Gelegenheiten völlig frei vor dem Tor, doch der an diesem Nachmittag überragende Sporker Schlussmann Callies verhinderte ein zweistelliges Resultat.

 

Fazit: Dank der richtigen Einstellung bis zum Abpfiff ein ungefährdeter Erfolg, den auch ein

Blick in die Historie nicht unbedingt verheißen hatte. Fast auf den Tag genau vor 30 Jahren

hatte der SC, der kurz darauf in die Bezirksliga aufsteigen sollte, beim damaligen 1-0 am

Sporker Holz in einem engen Fight deutlich mehr Mühe. Torschütze war der Torjäger der

späten 80er und frühen 90er Jahre, Norbert Hinzmann.

 

Am kommenden Sonntag setzt der SC die Reihe seiner Auswärtsspiele beim zweiten

Aufsteiger Leese fort, der gestern zwar mit 0-5 in Lemgo unterlag, bis zu 70. Minute aber

ein 0-1 halten konnte. In der Woche darauf erwarten wir dann den Dritten aus Lippereihe zum Topspiel an der Waldstraße.

 

SC: Athanassiadis, Marhosevic, Exner, Celik (60. Demir), Funke, Aytan, Görler (69. Müller), Ehlert, Schulze, Obaro (55. Moussa), Kheiri (  73. Darwich)