Ligaverbleib gesichert

Dank eines schwer erkämpften 1-1 im Ortsderby an der Werrekampfbahn gegen den TuS Ahmsen beseitigten wir am drittletzten Spieltag endgültig alle Zweifel am Klassenverbleib in der A-Liga. Konkurrent Bega/Humfeld besiegte zwar im Kellerduell TuS Lockhausen, kann aber den Rückstand von sieben Punkten auf uns nun nicht mehr aufholen. Coach Rainer Koch musste in dieser angesichts des sehr einfachen Restprogramms der Humfelder durchaus noch bedeutsamen Partie zwar weiterhin auf Celik, Khalaf, Zünd, Mambetow, Leitmann und Kaval verzichten, konnte aber endlich wieder auf die Routiniers Reber und Yazan Aytan zurückgreifen.

Die Gastgeber, die laut Trainer Johannfunke auf nahezu eine komplette Elf verzichten mussten, hatten in der ersten Hälfte optische Vorteile, die Großchancen verbuchte aber der sehr engagiert auftretende Koch-Elf: Gleich dreimal scheiterten Derbas und Al Aliko völlig frei vor Torwart-Fuchs Schlaukötter, Özdin setzte einen Kopfball nach Akinci-Ecke ans Gebälk.

Nach dem Seitenwechsel scheiterte Yazan Aytan noch mit einem Heber, ehe erneut Özden einen langen Ball aus dem Mittelfeld von der Strafraumkante zur Führung verwerten konnte. Ahmsen gelang es erst nach den verletzungsbedingten Auswechselungen der Aytans, Druck zu erzeugen und profitierte nun von vielen leichtsinnigen Abspielfehlern und unnötig verursachten Standards unseres Teams. Einen davon schlenzte Torjäger Pluskat sehenswert zum verdienten Ausgleich über Keeper Mohamad Khader ins Tor (71.). In der Schlussphase retteten der Torwart sowie einmal die Querlatte das wichtige Remis, das uns den Ligaverbleib sichert.

Fazit: Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung stoppten wir nach zuletzt vier Pleiten in Folge die Talfahrt genau zum richtigen Zeitpunkt. Eine erfreuliche Randnotiz stellte das Comeback von Kawa Darwich dar, der nach fast neun Monaten Verletzungspause wieder zum Einsatz kam. In den beiden finalen Partien am Pfingstmontag in Sonneborn sowie im abschließenden Heimspiel gegen Leopoldshöhe am 12. Juni geht es nun vor allem darum, vielleicht noch Bexterhagen vom 13. Platz zu verdrängen.

Aufstellung SC: Mohamad Khader, R. Aytan (61. Ivanov), Y. Aytan (66. Darwich), Gumin, Fayad, Hulic, Akinci, Derbas,  Al Aliko, Wolf, Özden (73. Hasanagic)